English | Home | A-Z | Sitemap | Suche | Kontakt | Impressum
 
>Württembergische Landesbibliothek>Sammlungen>Alte und Wertvolle Drucke>Bestand>Einbände>Einbandsammlung Kurz
 

Einbandsammlung Kurz

Die Württembergische Landesbibliothek Stuttgart verfügt aus dem Nachlass des Buchbinders Gotthilf Kurz (1923-2010) über eine Sammlung von 521 Handeinbänden. Der aus Nürtingen stammende Kurz begann 1943 seine Ausbildung an der Werkkunstschule in Offenbach/Main. 1948 absolvierte er die Abschlussprüfung in Schrift und Graphik, 1949 im Buchbinden. Buchgraphische Studien an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart schlossen sich an.

Wichtig für die weitere künstlerische Entwicklung wurde der Aufenthalt am Collège Technique Municipal Estienne in Paris (1955-1956). Seine Prüfungsarbeiten sind in der Sammlung ebenso enthalten wie spätere preisgekrönte Einbände. Nach der Meisterprüfung 1959 war er bis 1965 freiberuflich tätig. Prägend für Generationen angehender Buchbinder wurde er ab 1965 als Leiter der Meisterklasse für Buchbinder an der Akademie für das Graphische Gewerbe München. Von 1967 bis 1982 war Gotthilf Kurz Präsident der Vereinigung Meister der Einbandkunst (MDE).

Gotthilf Kurz erweist sich als einer der wichtigsten zeitgenössischen Einbandkünstler durch die große Vielfalt der Methoden und Motive sowie die herausragende Qualität seiner Werke. In der hier dokumentierten Sammlung sind Einbände mit allen denkbaren Bezugsarten (Leder, Pappe, Gewebe, Pergament, Plexiglas) sowie Typen (z.B. Franzband, Edelpappband, Orientalischer Einband, Beutelbuch, Redender Einband, Interimseinband) enthalten. Variationen wie Ganz- oder Halbledereinbände, Aquarell, Acrylfarbauftrag, Walztechnik, Druckfarben im Spachtelverfahren, Blindprägung, Lederauflage, eingegossene Goldplättchen findet man mit Beispielen. Kurz beherrscht alle Techniken für Flächen-, Linien-, Farb- und Schriftdekor. Häufig begegnen stilisierte Motive, aber auch Bezüge auf den Buchinhalt durch die Buchgestaltung. Abstrakt-ornamentale Verzierung liegt Kurz mehr als figürlicher Schmuck. Man kann in der Kombination von Technik und Motivik manche sich durchhaltende stilistische Charakteristika erkennen.

Eine Reihe von Entwurfszeichnungen bzw. Vorlagen und Schablonen aus dem Nachlass geben Aufschluss über Stationen der Projekte zur bibliophilen Buchgestaltung.
Außer den Bänden aus dem Nachlass befinden sich fünf weitere Handeinbände von Gotthilf Kurz im Besitz der Württembergischen Landesbibliothek. Sie gehören zur Einbandsammlung Max Hettler (Signaturen: 51/90051, 51a/90038, 51a/90068, Za 90072 - 3/4.1929/30, 51/90146).
Grundlage für die Einbandgestaltung waren häufig Bibel- oder Teilbibelausgaben (teilweise Pressendrucke), aber auch Klassikertexte und Werke bedeutender, zumal württembergischer Personen wie Theodor Heuss (1884-1963). Auch zahlreiche Blindbände und Gästebücher finden Verwendung.


Von der Übersicht der Einbände gelangt man durch Anklicken zunaechst zum Vollbild des Einzelbandes und per Link zum Katalogeintrag im Südwestdeutschen Bibliotheksverbund (SWB). Dort wird der Einband eingehend beschrieben. Im Katalog des SWB kann zudem gezielt nach einzelnen Merkmalen der Einbandgestaltung gesucht werden. Man findet die Gesamtsammlung auch durch Eingabe der Titelelemente "Einbandsammlung Kurz" im Katalog des SWB.

(Die detaillierten Beschreibungen der Einbände aus der Sammlung Kurz basieren weitgehend auf einer Projektarbeit von Hannah Gabler.)

Übersicht der Einbandsammlung Gotthilf Kurz

 


Öffnungszeiten

Sonderlesesaal:
Mo-Fr: 10-17 Uhr
Sa: 9-13 Uhr

Schließungstage s. Aktuelles

Kontakt



Letzte Änderung: 29.01.2015   © 2007 WLB
Württembergische Landesbibliothek - Konrad-Adenauer-Str. 8 - 70173 Stuttgart - Telefon +49 711-212-4454