English | Home | A-Z | Sitemap | Suche | Kontakt | Impressum
 
>Württembergische Landesbibliothek>Sammlungen>Alte und Wertvolle Drucke>Bestand>Pflanzenbücher
 

Pflanzenbücher

Großformatige Pflanzenbücher

Höchst bemerkenswert ist ein Bestand, der von den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs verschont blieb, zumal sich darunter ganz besonders wertvolle, z.T. einzigartige Werke befinden, die Pflanzenbücher - und sonstigen naturkundlichen großformatigen Bildbände der "Naturgeschichte" (Nat.G.)

Zu den attraktivsten Stücken gehören hier sicherlich die im Naturselbstdruck hergestellte "Botanica in originali" des Erfurter Medizin- und Botanikprofessors Johann Hieronymus Kniphof, Halle 1757 ff. (Nat.G.fol.295; Nissen 1076), sodann die in einem in Wien weiter entwickelten graphischen Naturselbstdruckverfahren hergestellten Werke von Constantin von Ettingshausen (Nat.G.fol.725; Nissen 613f.) oder die "Plantae selectae" von Christoph Jakob Trew in der Nürnberger Originalausgabe von 1750 ff (Nat.G.fol.598), die die Landesbibliothek zwar nicht vollständig, aber in einem vom Augsburger Stecher Johann Jakob Haid kolorierten Exemplar besitzt. Wertvolle Pflanzenbücher sind daneben das seltene (in Stuttgart leider unvollständige) Abbildungswerk über Obstbäume von Johann Kraft, Wien 1792 ff. (Nat.G.fol.301; Nat.G.fol.302; Nissen 1097), die Arbeiten von Johann Simon Kerner oder die in nur verschwindend geringer Stückzahl publizierte und heute infolgedessen außergewöhnlich rare "Flora Graeca" von John Sibthorp, London 1806 ff. (Nat.G.fol.817; Nissen 1840). Wertvolle Tafelbände gibt es freilich auch zu anderen Bereichen, etwa die Werke mit Vogeldarstellungen von John Gould zur Ornithologie.

 


Öffnungszeiten

Sonderlesesaal:
Mo-Fr: 10-17 Uhr
Sa: 9-13 Uhr

Schließungstage s. Aktuelles

Kontakt



Letzte Änderung: 29.01.2015   © 2007 WLB
Württembergische Landesbibliothek - Konrad-Adenauer-Str. 8 - 70173 Stuttgart - Telefon +49 711-212-4454