English | Home | A-Z | Sitemap | Suche | Kontakt | Impressum
 
>Württembergische Landesbibliothek>Sammlungen>Bibeln>Bestand>Größere Erwerbungen der letzten Zeit>Sammlung Lütze IV
 

Sammlung Lütze IV

Die Sammlung Lütze IV

Eine Ergänzung der Bibelsammlung und der Sammlung Moderne Buchkunst

Diethelm Lütze (geb. 1931) gilt der Fachwelt als kundiger und erfolgreicher Privatsammler. Sammlerpassion und Erfolg haben ihre Wurzeln in der wegen Erbteilung aufgelösten Kunstsammlung seines Onkels Max Lütze, die zahlreiche Spitzenwerke des deutschen Expressionismus [retrospektiv Sammlung Lütze I genannt] beherbergt hatte.

Diethelm Lütze, der Neffe, erwarb in den siebziger Jahren Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts aus Süddeutschland. Dieser als Sammlung Lütze II benannte Bestand gehört heute zum großen Teil der Stadt Sindelfingen und wird im dortigen Städtischen Museum gezeigt. 1987 begann Diethelm Lütze mit der Sammlung von Bildhauerzeichnungen und Vorlagen für dreidimensionale Objekte. Diese Arbeiten umfaßt heute die Sammlung Lütze III. Weiterhin steht im Interesse von Diethelm Lütze Gefäßkeramik des 20. Jahrhunderts.
Als Sammlung Lütze IV gelten die Früchte einer seit 1993 aufgeblühten Leidenschaft: Der Schweinfurter Industrielle Otto Schäfer und seine weltbedeutende Privatsammlung illustrierter Bücher sollen Diethelm Lütze veranlaßt haben, seinerseits auch Bücher zu sammeln. Er spezialisierte sich zunächst auf Illustrationen zur Bibel, und zwar nur auf gebundene Bücher des 16. bis 20. Jahrhunderts.

Die Sammlung gilt mit ca. 230 Stücken nach der erfolgreichen Wanderausstellung von 1996 bis 1998 (s. u.) als abgeschlossen. (Zur Zeit sammelt Diethelm Lütze illustrierte Ausgaben zum Thema Faust.)

Es ist erstaunlich, in welch kurzer Zeit Diethelm Lütze eine solch umfangreiche Sammlung zusammengetragen hat. Sie kann zwar nicht das Prädikat "vollständig" erhalten, was sicherlich von keiner Bibelsammlung, auch nicht der Stuttgarter, gesagt werden kann, aber im Bereich des zwanzigsten Jahrhunderts sind Werke vorhanden, welche die moderne Buchkunst auf dem Gebiet der Bibel und bibelbezogenen Weltliteratur in großartiger Weise repräsentieren. Das gilt sowohl auf dem Gebiet der Kunststile, als auch auf dem Gebiet der künstlerischen Reaktion auf konfessionelle Vielfalt und religiösen Pluralismus in unserem Jahrhundert.

Folgende Künstler des späten 19. und 20. Jahrhunderts (seit dem Jugendstil) sind, sofern je erschienen, in handsignierten Originalgraphiken oder in anspruchsollen Reproduktionen nachgewiesen (in Auswahl): Ernst Barlach, Aubrey Beardsley, Max Beckmann, Marcus Behmer, Willi Baumeister, Gunter Böhmer, Heinrich Gerhard Bücker, Marc Chagall, Lovis Corinth, Salvador Dalí, Hans Erni, Max Ernst, Herbert Granville Fell, Andreas Felger, Ernst Fuchs, Eric Peter Gill, Werner Gothein, HAP Grieshaber, George Grosz, Walter Habdank, Otto Herbert Hajek, Josef Hegenbarth, Felix Hoffmann, Friedensreich Hundertwasser, Willi Jaeckel, Carl-Heinz Kliemann, Julius Klinger, Rudolf Koch, Sieger Köder, Oskar Kokoschka, Ernst Kreidolf, Alfred Kubin, François Kupka, Melchior Lechter, Max Liebermann, Ephraim Mose Lilien, Gerhard Marcks, Ludwig Meidner, Hans Orlowski, Otto Pankok, Imre, Reiner, Karl Rössing, Georges Rouault, Rudolf Schäfer, Josef Scharl, Rudolf Schlichter, Carlos Schwabe, Richard Seewald, Max Slevogt, Emil Wachter, Josef Weisz, Detlef Willand, Richard Ziegler u.a. Die Bücher der früheren Jahrhunderte sind ausschließlich in bestens erhaltenen, z.T. prachtvollen Einbänden, vorhanden. Von den namhaften Kupferstechern des 17. und 18. Jahrhunderts (Johann Ulrich Krauß, Jan Luyken, Matthäus Merian, sind Ausgaben vertreten.

Diethelm Lütze hat den Bibelbegriff extensiv ausgelegt und neben illustrierten Büchern mit Bibeltext auch solche der Weltliteratur mit Bezug zu biblischen Themen erworben und seiner Sammlung als Teil 2 beigefügt. (Nrn 144 -227).
In einer von der Öffentlichkeit stark beachteten Wanderausstellung wurde die Sammlung in acht süddeutschen Städten gezeigt (seit 16. Febr. 1996 - Todestag Luthers - bis 28. März 1998 in Ludwigsburg, Schweinfurt, Schwäbisch Gmünd, Konstanz, Schwäbisch Hall, Reutlingen, Speyer, Karlsruhe).

 

 

Ende 1998 gelang es mit großzügiger finanzieller Unterstützung der Stiftung Kunst und Kultur der Landesgirokasse Stuttgart / Landesbank Baden-Württemberg die Sammlung Lütze IV für die Württembergische Landesbibliothek zu erwerben.
Dieser Zuwachs ist um so erfreulicher, als etwa zwei Drittel der Ausgaben des 20. Jahrhunderts - und das ist der größte Anteil - seither in der Landesbibliothek nicht vorhanden waren.
Inzwischen ist der gesamte Neuerwerb in den Bestand der Bibelsammlung und die Sammlung Moderne Buchkunst aufgenommen, katalogisiert und benutzbar.

Der gedruckte Katalog:

Bibel-Illustrationen: Bücher aus 5 Jahrhunderten ; Sammlung Lütze IV / Einführung: Eberhard Zwink. - Stuttgart : Diethelm Lütze, 1996. 147 S. : 64 ganzseitige Illustrationen, z.T. farbig

 

 


Öffnungszeiten

Sonderlesesaal:
Mo-Fr: 10-17 Uhr
Sa: 9-13 Uhr

Schließungstage s. Aktuelles

Kontakt



Letzte Änderung: 29.01.2015   © 2007 WLB
Württembergische Landesbibliothek - Konrad-Adenauer-Str. 8 - 70173 Stuttgart - Telefon +49 711-212-4454