Deutsche Schnellboote (1939-1945)
Verlust und Verbleib
Gerhard Hümmelchen

S 1 (ex W l, ex UZ (S) 16) 10.12.1936 §, 1937 spanisch Badajoz, 1939 LT 13, § März 1940
S 1 (II) § Okt 1940, März 1941 an Bulgarien. 8.9.1944 UdSSR-Beute, 20.11.44 TK 958, 19.4.45 an Bulgarien zurück.
S 2 10.12.1936 §, spanisch Falange, + 18.6.37 in Malaga durch Brand
S 3 § 10.12.1936, 1937 spanisch 10.2.37 schwer beschädigt, br.
S 4 § 10.12.1936, 1937 spanisch Requete, 1939 LT 11, § März 1946
S 5 § 10.12.1936, 1937 spanisch Oviedo, 1939 LT 13, § 1946
S 6 1945 brit. Beute, 1947/48 verkauft
.lt. Gröner: 1937 spanisch Toledo, 1939 LT 14, § 1942
S 7 1945 brit. Beute + 2.5.1946 Nordsee (58.09n 10.50o)
S 8 1945 brit. Beute, 1947/48 verkauft
S 9 1945 USA-Beute, 18.1.46 OMGUS, (+) 2.5.46 Nordsee (58.09n 10.51o)
S 10 1945 USA, 18.1.46 OMGUS, Juli 1947 norw., § 1950, br.
S 11 1945 UdSSR, 5.11.45 TK 1002, § 1955
S 12 1945 USA-Beute, 18.1.46 OMGUS, (+) 2.5.46 22h Nordsee (58.09n 10.52o)
S 13 1945 brit. Beute, verkauft
S 14 + 1944 im Kanal (Schnellschlepper ?), Schicksal unklar
S 15 1945 USA-Beute, 1.2.46 OMGUS, Juli 1947 an Dänemark T 46, br.
S 16 1945 UdSSR-Beute, 5.11.457 TK 1003, § 1955
S 17 § 8.9.1939 wegen schwerer Seeschäden, br.
S 18 + 5.5.1945 als Schnellschlepper Herold zwischen Laland und Oere durch alliierte Jabo
S 19 1945 brit. Beute, 1950 an Target Trials Committee, als Zielschiff aufgebraucht
S 20 1945 brit. Beute, 1947/48 verkauft
S 21 1945 USA-Beute, 18.1.1946 OMGUS, 1947 an Norwegen,  § Febr. 1950
S 22 + April 1945 als Schulboot in der Ostsee?
S 23 + 12.7.1940 in Pos 51.18n 02.05o nach Minentreffer gesprengt
S 24 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1004, § 1955
S 25 1945 brit. Beute, 1947/48 verkauft
S 26 +19.8.1944 in Sulina durch sowj. Bomber
S 27 + 5.9.1942 im östl. Schwarzen Meer Taman-Südküste durch Torpedo von S 72 
S 28 (+) 25.8.1944 in Konstanza
S 29 (+) 29.3.1943 07h14 in 53.06n 03.50o nach Gefecht mit brit. MGB 333 und MGB 321 nach Rammstoß von MGB 333.
S 30 3.5.1945 von Pola nach Ancona ausgeliefert (zus. mit S 36 und S 67)
S 31 + 10.5.1942 vor La Valetta (35.34n 14.31o) durch Mine.
S 32 + 22.6.1940 in 50.52n 01.30o durch Mine
S 33 10.1.1945 Strandung auf Insel Unie/Adria (+) 16.1.45 in Pos. 44.37n 14.14o und durch Torpedo von MTB 698.
S 34 + 17.5.1942 vor La Valetta/Malta durch Küstenartillerie schwer beschädigt, gesprengt, aber erst am 18.5.42 durch eigenen Jabo versenkt
S 35 + 28.2.1943 bei Ras el Korane (NW-Region Bizerta) durch Mine HMS Abdiel
S 36 3.5.1945 zus. mit S 30 und S 61 von Pola nach Ancona ausgeliefert
S 37 + 12.10.1940 östlich Orfordness (52.08n 02.47o) durch Mine
S 38 + 20.11.1940 Kanal (52.28n 02.10o) brit. Zerstörer Garth und Campbell
S 39 + 2.8.1944 19h05 zus. mit S 114 in Le Havre durch brit. Lancaster-Bomber
S 40 + 19.8.1944 bei Sulina (45.10n 29.43o) durch sowj. Bomber
S 41 (+) 20.11.1941 Kanal (52.22n 02.53o) nach Ramming mit S 47
S 42 + 20.8.1944 in Konstanza durch sowj. Bomber
S 43 + 27.6.1941 nördl. Dagö (58.30n 22.55o) sowj. Mine
S 44 + 25.7.1943 Kiel durch brit. Bomber
S 45 (+) 29.8.1944 vorVama/Bulgarien (43.11n 27.57o) mit S 47, S 49, S 51
S 46 + 10.9.1943 südöstl. Feodosija (45.01n 35.25o) sowj. Schlachtflieger IL-2
S 47 (+) 29.8.1944 vor Varna/Bulgarien wie S 45, S 49, S 51
S 48 1945 USA-Beute, an Norwegen Kvikk, § 1954
S 49 (+) 29.8.1944 vor Varna/Bulgarien zus. mit S 45, S 47, S 51
S 50 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45, TK 1005, § 1956/57
S 51 (+) 29.8.1944 vor Varna/Bulgarien wie S 45, S 47, S 49
S 52 + 20.8.1944 Konstanza, sowj. Bomber
S 53 + 20.2.1942 vor Dover (52.28n 02.55o) im Gefecht mit brit. Einheiten und Kollision mit S 39.
S 54 (+) 31.10.1944 in Saloniki, nachdem am 22.4.44 durch Mine schwer beschädigt und § am 8.8.1944 weil Reparatur nicht lohnte
S 55 + 10.1.1944 16h00 Vela-Luka-Bucht/Korcula (42.58n 17.07o) brit. Jabo
S 56 20.11.1943 Werft Toulon durch alliierte Bomber schwer beschädigt, 
§ 15.12.43 a.D., br.
S 57 + 19.8.1944 04h32 vor Dubrovnik (41.45n 17.30o) brit. MGB
S 58 + 10.1.1944 Strandung auf Insel Unie (Kompaßfehler) (+) 17.1.45 03.10 h.
S 59 + 6.7.1943 15h15 Porto Empedocle (37.17n 13.32o) alliierte Bomber
S 60 + 10.1.1945 Strandung auf Insel Unie wie S 58) (+) 17.1.45 03.17 h
S 61 3.5.1945 von Pola nach Ancona ausgeliefert (zus. mit S 30 und S 36)
S 62 1945 brit. Beute, 1947/48 verkauft
S 63 25.10.1943 vor Cromer (53.09n 02.50o) brit. Zerstörer Mackay und MGB 603
S 64 1945 USA-Beute, 18.1.45 OMGUS Juli 1947 norw. Lyn, 1951 (dän. Stormfuglen
S 65 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1006, § 1956/57
S 66 + 25.7.1943 in Kiel durch brit. Bomber
S 67 1945 brit. Beute, 1947/48 Verkauf an Privat Toms, 1.2.52 ital. Marine MV 621, 1.1.54 MS 485, 30.9.54 MC 485, § 1.3.1966
S 68 1945 USA-Beute, 18.1.46 OMGUS, Juli 1947, dän. T 62, 1952 Viben (P 568), § 1966
S 69 1945 brit. Beute, 1947/48 verkauft
S 70 + 5.3.1943 01h15 Kanal (52.41n 02.48,5o) durch Treibmine
S 71 + 18.2.1943 ca. 01h30 vor Lowestoft (52.26’N 02.05’O) brit. Zerstörer Garth und Montrose
S 72 + 19.8.1944 in Sulina durch sowj. Bomber
S 73 16.8.1943 an Spanien verkauft LT 21, § 1958
S 74 (+) 4.11.1943 08h51 Hoofden (53.08n 03.25o) brit. Jabo, Torpedo von S 135
S 75 + 5.3.1943 08h40 Ijmuiden (52.30n 04.30o) durch brit. Jabo
S 76 1945 USA-Beute, 18.1.46 OMGUS, Juli 47 an Norwegen, ausgeschlachtet, § Febr. 1950
S 77 (+) 25.7.1943 00h15 westl. Ostende (51.12n 02.21o) nach Gefecht mit brit. MGB 40 und MGB 42
S 78 16.8.1943 an Spanien verkauft LT 22, § 1958
S 79 1945 USA-Beute, 18.1.46 OMGUS, Juli 1947 dän.T58, 1952 Musvaagen Okt. 1955 br.
S 80 + 1.9.1944 03h30 vor Viborg (60.30' 15n 28.17o4o) sowj. Mine
S 81 4.1.1946 UdSSR-Beute
S 82 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1008, § 1956/57
S 83 1945 brit. Beute, GM/SA Cuxhaven, br.
S 84 + 14.6.1944 in Le Havre brit. Lancaster-Bomber, 11.8.44 gehoben und br.
S 85 1945 USA-Beute, 1.2.46 OMGUS, Juli 1947 norw. Storni, 1951 dän. Tranen (P 567), 27.6.1963 + Stavanger-Einfahrt nach Kollision, gehoben, 1965/66 in Kiel br.
S 86 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1009, § 1956/57
S 87 (+) 20.5.1944 04h36 vor Ostende (51.20n 02.50o) nach brit. Swordfish-Angriff am 19.5.44 und vergeblichem Abschleppversuch
S 88 + 25.10.1943 02h20 Nordsee (56.45n 02.20o) brit. MGB 607
S 89 1945 brit. Beute, (+) Dez. 1946 Nordküste Cornwall
S 90 Verbleib?, Jan. 1945 noch bei 1. S-Schulfl., Mai 1945 nicht mehr erwähnt
S 91 (+) 25.8.1944 02h06 bei Fecamp (49.47n 02.21o) nach Gefecht mit brit. Geleitzerstörer Talybont und Fregatte Retalick
S 92 1945 brit. Beute, 1947/48 verkauft
S 93 + 26.3.1944 14h in Ijmuiden durch US-Marauder (B-26), 7.4.44 gehoben und br.
S 94 (+) 23.2.1944 02h25 Kanal (52.53n 02.22o) nach Rammstoß von S 128 im Gefecht mit brit. Geleitzerstörer Garth
S 95 1945 brit. Beute, 1949 an Privat verkauft
S 96 (+) 25.9.1943 02h30 östl. Lowestoft (52.03n 02.17o) nach Rammen des brit. ML 145 im Gefecht
S 97 1945 USA-Beute, 18.1.46 OMGUS, Juli 1947 dän. Ravnen (P 560), 1962 br.
S 98 1945 USA-Beute, Juli 1957 an Norwegen Kvikk, § Febr. 1950
S 99 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1010, § 1956/57
S 100 + 14.6.1944 in Le Havre durch brit. Lancaster-Bomber
S 101 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1011, § 1956/57
S 102 + 8.7.1943 Kertsch-Straße (45.04,5n 36.42,5o) durch sowj. Mine
S 103 + 4.5.1945 im Kleinen Belt bei Mommark (54.54n 10.07o) durch brit. Typhoon-Jagdbomber
S 104 + 9.1.1943 Kanal (52.15n 02.54o) Mine
S 105 1945 brit. Beute. 1947/48 verkauft
S 106 + 27.6.1941 nördl. Dagö (58.30n 22.55o) sowj. Mine
S 107 1945 USA-Beute, Juli 1947 an Dänemark Gribben, 1960 br.
S 108 1945 nicht abgeliefert, 1946 ausgeschlachtet
S 109 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1012, § 1956/57
S 110 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1013, § 1956/57
S 111 (+) 15.3.1942 brit. Südost-Küste (52.39,6n 04.13,8o) nach Gefecht und kurzzeitiger Erbeutung durch brit. MTB
S 112 8.5.1945 in Lorient franz. Beute. 27.6.51 zum Abwracken verkauft
S 113 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1014, § 1956/57
S 114 + 2.8.1944 19h05 in Le Havre brit. Lancaster-Bomber
S 115 1945 brit. Beute, an Dänemark
S 116 Nach 1945 Auflieger Lürssen-Werft, 13.6.1957 von Lehrgruppe Schiffssicherung der Bundesmarine als Übungshulk übernommen, 15.5.1965 verbrannt
S 117 1945 USA-Beute, Juli 1947, norw. Tross, 1951 dän. Hejren, § 1965
S 118 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1015, § 1956/57
S 119 (+) 8.3.1943 01h35 in Pos. 52.44n 02.30o nach Kollision mit S 114 im Gefecht mit brit. Zerstörer Mackay, MGB 20 und MGB21
S 120 1945 brit. Beute, 1947/48 verkauft
S 121 + 11.8.1943 09h30 Bucht von L'Abervrach (48.35n 04.30w) brit. Jabo
S 122 1945 USA-Beute, 18.1.46 OMGUS, Juli 1947 dän. T 64, 1950 ausgeschlachtet
S 123 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1016, § 1956/57
S 124 31.7.1943 in Bordeaux an Spanien übergeben LT 23, § 1958
S 125 Aug. 1943 an Spanien verkauft LT 24, § 1954
S 126 Aug. 1943 an Spanien verkauft LT 25, § 1954
S 127 1945 USA-Beute, 18.1.46 OMGUS, Juli 1947 dän. Isfuglen, Okt. 1955 br.
S 128 (+) 23.2.1944 01h55 Kanal (52.48n 02.20o) nach Kollision mit S 94 im Gefecht mit brit. Geleitzerstörer Garth
S 129 + 26.3.1944 in Ijmuiden durch US-Bomber (Marauder)
S 130 1945 brit. Beute FPB 5130,7.3.1957 an Bundesmarine UW 10, 15.8.63 a.D. 15.3.68 Versuchsboot EF 3 bei E-Stelle 81/71.
S 131 + 20.8.1944 in Konstanza durch sowj. Bomber
S 132 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1017, § 1956/57
S 133 1945 USA-Beute, Juli 1947 dän. Haerfuglen, Okt. 1955 br.
S 134 31.7.1943 in Bordeaux an Spanien übergeben LT 26, § 1958
S 135 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1018, § 1956/57
S 136 + 11.6.1944 03h07 östl. Barfleur (49.40n 01.05w) Zerstörer Sioux (can.) Fregatte Duffund Geleitzerstörer Krakowiak (poln.)
S 137 + 29.7.1943 in Kiel durch brit. Bomben schwer beschädigt, nach Vegesack geschleppt und dort br.
S 138 + 14.6.1944 Le Havre durch brit. Lancaster-Bomber
S 139 + 7.6.1944 00h23 östl. Barfleur (49.46n 01.10w) Mine
S 140 + 7.6.1944 02h08 östl. Barfleur (49.45n 01.12w) Mine
S 141 + 13.5.1944 00h30 vor Selsey Bill (50.18n 01.15o) durch franz. Geleitzerstörer La Combattante
S 142 + 14.6.1944 in Le Havre durch brit. Lancaster-Bomber
S 143 + 14.6.1944 in Le Havre durch brit. Lancaster-Bomber
S 144 + 14.6.1944 in Le Havre durch brit. Lancaster-Bomber
S 145 (+) 15.9.1944 in Brest, da fahruntüchtig
S 146 + 14.6.1944 in Le Havre durch brit. Lancaster-Bomber
S 147 + 26.4.1944 03h06 nördl. Cherbourg (50.05n 00.25w) durch franz. Geleitzerstörer La Combattante
S 148 + 22.8.1944 südl. Dnjestr-Liman (45.11n 29.43o) Mine
S 149 (+) 25.8.1944 Konstanza, nach sowj. Luftangriff am 20.8.44
S 150 + 14.6.1944 in Le Havre durch brit. Lancaster-Bomber
S 151 3.5.1945 von Pola nach Ancona ausgeliefert
S 152 3.5.1945 von Pola nach Ancona ausgeliefert
S 153 + 12.6.1944 01h09 bei Insel Hvar(43.12n 13.51o) durch brit. Geleitzerstörer Eggesford
S 154 22.1.1945 in Pola durch Bomben
S 155 3.5.1945 von Pola nach Ancona ausgeliefert
S 156 3.5.1945 von Pola nach Ancona ausgeliefert
S 157 + 1.5.1945 westl. Triest (45.38,5n 13.43o) durch jugosl. Granatwerfer
S 158 + 25.10.1944 in Sebenico (43.43n 15.42o) durch Bomben
   
S 167 + 22.2.1945 Hoofden nach Kollision
S 168 + 1945 brit. Beute, 1947/48 verkauft
S 169 + 14.6.1944 in Le Havre durch brit. Lancaster-Bomber
S 170 1945 UdSSR-Beute als Versuchsboot Hans Henning, 5.11.45 TK 1007
S 171 + 14.6.1944 in Le Havre durch brit. Lancaster-Bomber
S 172 + 14.6.1944 in Le Havre durch brit. Lancaster-Bomber
S 173 + 14.6.1944 in Le Havre durch brit. Lancaster-Bomber
S 174 1945 USA-Beute, Juli 1947 norw. RAP = E 3, Febr. 1950 br.
S 175 1945 UdSSR-Beute, 5.11.1945 TK 1019, § 1956/57
S 176 (+) 7.4.1945 05h20 östl. Humber-Mündung (52.50n 02.55o) nach Gefecht mit MTB 494, MTB 493, MTB 497
S 177 (+) 7.4.1945 05h13 östl. Humber-Mündung (52.50n 02.55o) wie S 176, hatte zuvor MTB 494 gerammt
S 178 + 13.6.1944 04h30 vor Boulogne (50.26n 01.25o) durch Beaufighter der 143. und 236. RAF-Squadron
S 179 +13.6.1944 06h00 wie S 178
S 180 + 14.1.1945 22h09 südl. Hoek van Holland (52.59n 04.40o) eigene Mine
S 181 + 21.3.1945 23h00 vor Den Helder (53.15n 04.35o) durch Beaufighter der 236. RAF-Squadron
S 182 (+) 27.7.1944 00h50 Pos. 49.47n 00.15o nach Kollision mit MTB 430
S 183 + 19.9.1944 00h40 nördl. Dünkirchen (51.02'N 02.20o) durch brit. Fregatte Stayner und MTB 724 und MTB 728
S 184 (+) 5.9.1944 01h23 südöstl. Dover (51.06n 01.50o) nach Treffern brit. Küstenbatterie
S 185 + 23.12.1944 01h00 westl. Ostende (51.14n 02.53o) durch brit. Zerstörer Walpole, Fregatten Torrington, Curzon und Sloop Kittiwake
S 186 + 30.3.1945 Wilhelmshaven durch Bomben der 8. USAAF
S 187 + 14.6.1944 Le Havre durch brit. Lancaster-Bomber
S 188 + 14.6.1944 Le Havre durch brit. Lancaster-Bomber
S 189 + 13.6.1944 vor Boulogne (50.40n 01.30o) durch Beaufighter der RAF-Squadrons 143 und 236 zusammen mit S178 und S179
S 190 + 23.6.1944 01h00 Seine Bucht (49.40n 00.10o) durch brit. Geleitzerstörer
S 191 (+) 7.5.1945 Fehmarnsund (54.23n 11.05o) nach Kollision mit S 301
S 192 + 23.12.1944 01h00 westl. Ostende (51.14n 02.52n) durch brit. Zerstörer Walpole, Fregatten Torrington, Curzon und Sloop Kittiwake
S 193 + 22.2.1945 vor Themse-Mündung durch brit. Geleitsicherung
S 194 + 30.3.1945 Wilhelmshaven, 8. USAAF
S 195 1945 USA-Beute, 18.1.46 OMGUS, Juli 1947 norw. E 3, 1948 Kjekk, 1951 an Dänemark, § 1962
S 196 1945 brit. Beute, 1951 dän. Lommen § 1965, verkauft an Baron von Waynaghy, aufgelegt in Kiel; 15.12.72 verkauft an E. Möller, Mönckeberg zum Abwracken
S 197 1945 USA-Beute, 7.2.46 OMGUS, 25.7.47 an Dänemark T 59 später Waagen, + 1.2.51 in der Nordsee nach Kollision mit MTB 5518, gehoben, repariert, 1958 br.
S 198 + 15.12.1944 15h00 im S-Bootbunker Ijmuiden durch 617. RAF-Squadron
S 199 (+) 23.1.1945 03h30 Margate-Reede (51.23n 01.24o) nach Kollision mit S 701 und Beschuß
S 200 +19.9.1944 01h00 wie S 183
S 201 (+) 3.5.1945 Kiel nach Bombenschaden
S 202 +8.4.1945 Hoofden im Gefecht mit brit. MGB und Kollision mit S 703
S 203 (+) 10.11.1944 südöstl. Lindesnes (55.55n 07.50o) nach Kollision mit R 220
S 204 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1020, § 1957
S 205 1945 brit. Beute in Rotterdam
S 206 1945 USA-Beute, 18.1.46 OMGUS, 30.7.47 dän. T 55, 1954 Hoegen, + 11.9.1957 im Großen Belt nach Kollision
S 207 1945 brit. Beute, 30.7.48 dän. T 61, 1954 Skaaden, 1960/61 br.
S 208 1945 brit. Beute MTB 5208/FPB 5208, 12.3.57 Bundesmarine UW 11, § 27.1.1964, 1967 nach Beschußversuchen br.
S 209 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1921, § 1957
S 210 1945 USA-Beute, 18.5.46 OMGUS, 18.7.47 norw. Snaar, § Febr. 1950
S 211 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1022, § 1957
S 212 1945 brit. Beute, MTB 5212, 1957 br.
S 213 1945 brit. Beute, Juli 1945 br.
S 214 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1023, § 1957
S 215 1945 brit. Beute, 1947/48 verkauft
S 216 1945 USA-Beute, 18.1.46 OMGUS, Juli 1947 dän.T53, später Havoerden, + Dez. 1952 vor Yarmouth, gehoben, repariert, 1958 br.
S 217 1945 brit. Beute, 1947/48 verkauft
S 218 1945 USA-Beute
S 219 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1024, § 1957
S 220 (+) 1.3.1945 23h50 nordwestl. Ostende (51.35n 02.48o) durch brit. Fregatte Seymour
S 221 1945 brit. Beute, 1947/48 verkauft
S 222 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1025, § 1957
S 223 + 8.4.1945 Hoofden Mine
S 224 + 30.3.1945 Wilhelmshaven., 8. USAAF
S 225 1945 USA-Beute
S 226 (+) 6.5.1945 nördl. Fehmarn (54.40n 11.12o)
S 227 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1026, § 1957
S 228 1945 brit. Beute, 1946 ausgeschlachtet, br.
   
S 301 (+) 7.5.1945 Fehmarn-Sund (54.23n 11.05o) nach Kollision mit S 191
S 302 1945 USA-Beute, 7.2.46 OMGUS, Juli 1947 norw. E 1, 1948 Blink, 1951 dän. Falken, § 1961, an Baron von Waynaghy verkauft, Dez. 1972 zum Abwracken verkauft
S 303 1945 USA-Beute, 7.2.46 OMGUS, Juli 1947 norw. E 2, 1948 Brand, 1951 dän. Taarnfalken (P 565), 1958 br.
S 304 1945 brit. Beute, 1946 ausgeschlachtet, br.
S 305 1945 USA-Beute, 22.2.46 OMGUS, 31.7.47 dän. T 57, 1951 Jagtfalken (P 557), 1962 br.
S 306 1945 USA-Beute, 7.2.46 OMGUS, 31.7.47 dän. T 51, 1951 Glenten, 1960/61 br.
S 307 1945 brit. Beute
   
S 501 10.10.1943 a.D. Feodosia
S 502 20.8.1943 an rumän. Marine
S 503 20.8.1943 an rumän. Marine
S 504 20.8.1943 an rumän. Marine
S 505 + 1943 Schwarzes Meer
S 506 10.10.1943 an rumän. Marine, + 25.8.44 Konstanza durch Fl.Bombe
S 507 + 27.5.1943 Hafen Feodosia nach Kollision mit Wrack, gehoben, 
§ 10.10.1943
S 508 (+) 24.4.1945 Genua, 1946 gehoben, rep., 1.4.1951 ital. M.E.B.9
S 509 + 22.5.1944 16h00 La Spezia durch Fl.Bombe
S 510 (+) 24.5.1945 Imperia
S 511 + 4.12.1943 vor Makronisos (37.43n 24.08o) durch Fl.Bombe
S 512 ab 24.1.44 als Materialreserve verwendet, ...
S 513 Verbleib unklar, eventuell ab 30.9.1944 als SA 20 bei 10. L-Flottille
.  
S 601 + 10.1944 Saloniki (40.38n 22.57o) Fl.Torpedo
S 602 (+) 10.1944 Saloniki (40.38n 22.57o) 
S 603 (+) 10.1944 Saloniki (40.38n 22.57o) 
S 604 (+) 10.1944 Saloniki (40.38n 22.57o) 
MS 41 + 28.9.1944 südl. Montone (44.29n 12.17o) Sturm
S 621 14.1.1945 einsatzbereit in Pola, Verbleib ?
S 622 + 14.5.1944 13h20 Werft Monfalcone durch Fl.Bombe
S 623 (+) 05.1945 Triest, 07.45 gehoben und br.
S 624 + 14.5.1944 13h20 Werft Monfalcone durch Fl.Bombe
S 626 14.1.1945 einsatzbereit in Pola, Verbleib ?
S 627 Jan. 1945 zur Reparatur in Monfalcone, Verbleib ?
S 628 14.1.1945 einsatzbereit in Pola, Verbleib ?
S 629 (+) 04.1945 Adria
S 630 1945 zurück an Italien, 18.5.1949 §, 6.7.1949 an UdSSR in Odessa 
S 631 (ex MTB 631) 1943 Einsatz bei Admiral norw. Westküste gegen brit. Schnellboote, Verbleib ?
S 666 (ex MGB 666) + 8.7.1944 im Schnellbootsbunker Ijmuiden durch Explosion von Benzingas
   
S 701 1945 USA-Beute, OMGUS, 1951 an H. Platenga, Amsterdam verkauft My Vrijbuiter
S 702 + 19.9.1944 01h00 Hoofden (51.02n 02.20o) nach Kollision mit S 200 im Gefecht mit brit. Fregatte Stayner und MTB 724 und MTB 728.
S 703 + 8.4.1945 Hoofden im Gefecht mit brit. MGB und Kollision mit S 202
S 704 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1027, § 1957
S 705 1945 brit. Beute, 1947/48 verkauft
S 706 1945 USA-Beute
S 707 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1028, § 1957
S 708 1945 UdSSR-Beute, 5.11.45 TK 1029, § 1957
S 709 1945 UdSSR-Beute, 5.11.55 TK 1030, § 1957
(+) selbst versenkt, br. abgewrackt, § außer Dienst gestellt,
FPB = Schnellbootverband Klose ("Fishery Protection Service")