English | Home | A-Z | Sitemap | Suche | Kontakt | Lageplan | Datenschutz | Impressum
 
>Württembergische Landesbibliothek>Die WLB
 

Moderierte Teilöffnung und Hygienekonzept

Regelungen zur moderierten Teilöffnung und Hygienekonzept der Württembergischen Landesbibliothek zur Umsetzung der Corona-Verordnung und der Corona-Verordnung Studienbetrieb und Kunst des Landes Baden-Württemberg sowie der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung (Corona-ArbSchV) des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales vom 25. Juni 2021

Stand: 12. Juli 2021

I. Allgemeine Bestimmungen

1. Die Realisierung dieses Konzepts erfolgt durch verantwortliches Verhalten der Besuchenden, Beschäftigten und Führungskräfte. Mutwillige Verstöße werden sanktioniert.

2. Zutrittsverbot: Personen, die in den letzten zehn Tagen in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person standen, sich in Risikogebieten aufgehalten haben, ohne dass sie daraufhin negativ getestet wurden, oder die an unabgeklärten Atemwegsinfekten oder Geruchs- oder Geschmacksstörungen leiden, ist der Zutritt zur Bibliothek untersagt.

3. Persönliche Hygiene:
Bitte waschen Sie sich nach Betreten des Hauses und vor Essenspausen gründlich die Hände. Benutzen Sie nicht dieselben Handtücher wie andere, sondern nach Möglichkeit Einmalhandtücher. Niesen oder husten Sie in die Armbeuge, verzichten Sie bei Begrüßungen oder Verabschiedung auf den Handschlag oder die Umarmung. Vermeiden Sie es, sich in das Gesicht zu fassen. In den Toiletten, am Haupteingang und auf den Theken stehen Desinfektionsmittel zur Verfügung.

4. Ohne Schutzmaßnahmen ist ein Mindestabstand von 1,50 m einzuhalten. Aufzüge, Toiletten und Regalgassen sind nur einzeln zu betreten. Beachten Sie die geänderten Wegeführungen, Absperrungen und Abstandsmarkierungen. Da wir den Zutritt kontrollieren müssen, treten Sie bitte nur einzeln ein.

5. Im gesamten Gebäude ist eine medizinische Maske oder ein Atemschutz nach FFP2, KN95, N95 oder vergleichbaren Standards sachgerecht, das heißt ringsum eng anliegend zu tragen. Dies gilt nicht für Beschäftigte an deren Schreibtisch. Scheiben bieten an Theken zusätzlichen Schutz. Die Maskenpflicht gilt nicht für Kinder unter 6 Jahren oder Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder Behinderung keine medizinische Maske tragen können. Eine entsprechende Bescheinigung ist auf Verlangen vorzulegen. Visiere sind kein Ersatz für Masken.

6. Beschäftigte der Bibliothek sind berechtigt, Atteste sowie Nachweise zu Tests, Impfungen oder Genesung zu kontrollieren soweit gefordert.

7. Dies Hygienekonzept kann am Eingang (Aushang der Abschnitte I-IV) und auf der Website der Bibliothek eingesehen werden. Für Rückfragen zu den Regelungen steht Ihnen die Bibliotheksleitung zur Verfügung:

II. Besuche der Bibliothek

8. Kurzfristige Änderungen und weitere Informationen werden über die Homepage kommuniziert.

9. Öffnungszeiten: Die Bibliothek ist Montag bis Freitag von 8:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Aufgrund des verfügbaren Personals erfolgt bis auf weiteres keine Wochenendöffnung. Benutzen Sie darüber hinaus und vor allem unser erweitertes digitales Angebot.

10. Gruppenarbeit und die freie Lektüre der aktuellen Tageszeitungen und Publikumszeitschriften sind zurzeit in der Bibliothek leider nicht möglich.

11. Für die Nutzung der Bibliothek ist ein gültiger Bibliotheksausweis erforderlich. Dieser kann über ein elektronisches Formular beantragt werden und ermöglicht einen Zugriff auf die meisten Titel des digitalen Angebots.

12. Bestellungen: Aufgrund der verfügbaren Arbeitskräfte wird nur vormittags Material aus den Magazinen ausgehoben. Die Medien, die bis 10:00 Uhr über den Katalog bestellt werden, liegen am folgenden Öffnungstag ab 08:00 Uhr zur Abholung bereit. Bestellungen für das Außenmagazin Fellbach werden dienstags und donnerstags erledigt und stehen am Folgetag ab 8:00 Uhr zur Verfügung. Die Besucherfrequenz für Ausleihe und Rückgabe wird über die Anzahl der ausgegebenen Körbe begrenzt.

Dauer und Zweck des Zutritts ist ohne zuvor reservierten Besucherplatz längstens auf zwanzig Minuten begrenzt. Die Kontaktdaten stehen vier Wochen nach Entleihung bzw. Rückgabe den Gesundheitsbehörden zur Verfügung.

13. Lieferdienst: Es besteht das Angebot, sich Bücher auf eigenes Risiko und eigene Kosten zusenden zu lassen: bzw. zurückzusenden. Im Rahmen des urheberrechtlich Zulässigen gilt dies auch für Kopien über: .

14. Es gelten die regulären Leihfristen und Mahngebühren. Nutzen Sie den Einblick in Ihr Leihkonto und die Verlängerungsmöglichkeiten. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung . Die Fernleihe im Deutschen Leihverkehr ist regulär in Betrieb.

15. Die Anzahl der Besucherplätze ist aufgrund des erforderlichen Abstands begrenzt. Sie können nur mit bestätigter Arbeitsplatzreservierung nach einem erfolgtem Check-in genutzt werden. Die erforderlichen Kontaktdaten stehen vier Wochen den Gesundheitsbehörden auf Aufforderung zur Verfügung und werden nach dieser Frist gelöscht. Für die Benutzung von Materialien aus den Sondersammlungen ist eine Terminvereinbarung () erforderlich. Bitte nutzen Sie darüber hinaus die aushängenden QR-Codes zur Erleichterung der Kontaktnachverfolgung durch das Gesundheitsamt.

16. Informationen: Gerne versuchen wir Ihnen im Rahmen unserer Kapazitäten Fragen mit Hilfe unserer Auskunftsmittel und unseres Fachpersonals zu beantworten: .

III. Veranstaltungen und Ausstellungen

17. Für den Besuch von Ausstellungen, Führungen und Veranstaltungen ist eine Anmeldung mit den persönlichen Kontaktdaten über das in den jeweiligen Ankündigungen genannte Reservierungssystem erforderlich. Jeder Anlass hat in Abhängigkeit von den räumlichen und personellen Kapazitäten eine Höchstteilnehmerzahl. Vor Beginn wird jeweils eine Namensliste ausgedruckt, auf der die Teilnahme dokumentiert wird. Die Kontaktdaten werden entsprechend den Regelungen der gültigen Corona-Verordnung aufbewahrt und ggf. den Gesundheitsbehörden zur Verfügung gestellt. Bitte nutzen Sie darüber hinaus die aushängenden QR-Codes zur Erleichterung der Kontaktnachverfolgung durch das Gesundheitsamt.

18. Für Ausstellungen werden durch das Reservierungssystem in jeder Viertelstunde maximal zehn Personen neu zugelassen, so dass sich nicht mehr als vierzig Personen gleichzeitig in den Ausstellungsräumen befinden.

19. Führungen finden als Stationsführungen statt. An den einzelnen Stationen befinden sich Kreise (4 m Durchmesser) am Boden markiert, im Mittelpunkt derer die/der Führende ohne Maske spricht. Die Teilnehmer werden angehalten, den Kreis währenddessen nicht zu betreten, Masken zu tragen und die Abstandsregeln zu befolgen. Führungen dürfen maximal 16 Teilnehmer umfassen, ab 8 Teilnehmern wird die/der Führende durch eine Begleitperson unterstützt, welche dafür sorgt, dass die Gruppe beieinander bleibt und die Hygieneregeln befolgt. Die Gruppe versammelt sich vor dem Eingang, wird abgeholt und nutzt die Gitterboxengarderobe.

20. Für Veranstaltungen gilt ein Bestuhlungsplan, der die Mindestabstände garantiert. Im Saal stehen 25 Plätze zur Verfügung. Die Plätze werden am Eingang zugewiesen (Kärtchen mit Platznummer). Die Maske darf auch auf dem Platz nicht abgenommen werden, es sei denn, es liegt eine ärztliche Freistellung vor. Die Platzierung wird auf der Teilnehmerliste festgehalten. In Ausnahmefällen (Zustimmung der Direktion erforderlich) können die Plätze des Saals durch den unbespielten Bereich der Ausstellung erweitert werden (weitere 12 Plätze). Für die Vortragenden besteht auf dem Podium keine Maskenpflicht, sofern sie untereinander die Mindestabstände einhalten.

21. Die Namenslisten und die Anmeldedaten werden 4 Wochen nach der Veranstaltung gelöscht/vernichtet.

IV. Bestimmungen für Beschäftigte und Gäste

22. Raumhygiene Zweimal täglich erfolgt eine Reinigung der Besucherplätze und Theken, dreimal täglich der Toiletten durch den Reinigungsdienst. Die Klimaanlage läuft im Vollbetrieb mit größtmöglichem Frischluftanteil. Unklimatisierte, von mehreren Personen genutzte Räume sind mindestens stündlich für 5-10 Minuten zu lüften (Stoßlüftung bei vollständiger Fensteröffnung). Erfolgte Reinigung und Lüftung sind auf den Aushängen mit Datum, Uhrzeit und Handzeichen zu protokollieren. Die Protokolle sind von den Vorgesetzten bzw. der Verwaltung (bzgl. der Toiletten) wöchentlich zu prüfen, abzuzeichnen und 4 Wochen aufzubewahren.

23. Beratungen erfolgen grundsätzlich nur noch telefonisch oder über Videokonferenz. Bei Beratungen im Sitzungszimmer sind maximal 8, im Besprechungsraum maximal 4, im Schulungsraum maximal 6 und in den Sälen maximal 20 Personen zulässig. Wenn möglich sollen die Fenster geöffnet sein, ansonsten ist auf regelmäßiges Stoßlüften zu achten (alle 20 Minuten, Vermerk auf dem Aushang). Im Anschluss an die Sitzung ist der Raum zu lüften. Besprechung und Teilnehmerkreis müssen durch Einladungsschreiben oder Kalendervermerke nachvollziehbar sein, damit die Kontaktdaten ggf. den Gesundheitsbehörden zur Verfügung gestellt werden können.



Kontakt

Information:
Tel.: 0711/212-4454
Fax: 0711/212-4422
Kontaktformular



Letzte Änderung: 12.07.2021   © 2020 WLB
Württembergische Landesbibliothek - Konrad-Adenauer-Str. 10 - 70173 Stuttgart - Telefon +49 711-212-4454