Prof. Dr. Jürgen Rohwer
(Militärhistoriker)

 

 

   
24. Mai 1924 geboren in Friedrichroda/Thüringen

Von 1934-1942

Gelehrtenschule des Johanneums, Hamburg (Gymnasium)

Von 1942-1945

Dienst in der deutschen Kriegsmarine (Crew VI/42),
Einsatz auf Zerstörer Z-24, Sperrbrecher 104/Martha,
Minensuchboot M-502
Von 1948-1954 Studium der Geschichte, Universität Hamburg, Promotion
Von 1954-1959 Geschäftsführer des Arbeitskreises für Wehrforschung, Frankfurt/Main
Von 1958-1986 Chefredakteur der Zeitschrift „Marine-Rundschau"
Von 1959-1989 Direktor der Bibliothek für Zeitgeschichte, Stuttgart
Seit 1970 Honorarprofessor an der Universität Stuttgart.
Von 1985-1991 Vorsitzender des Komitees der BRD für die Geschichte des Zweiten Weltkrieges (Mitglied des Bureaus der Internationalen Kommission)
Von 1985-2000 Vizepräsident der Internationalen Kommission für Militärgeschichte
Von 1993-1999 Chairman der International Intelligence History Association
  ...
Mitglied
zahlreicher für die Geschichts- und Wehrforschung bedeutender Organisationen:

Arbeitskreis für Wehrforschung (1954 -1991)
Deutsche Gesellschaft für Wehrtechnik (1955 -1989)
Verband der Historiker Deutschlands (seit 1959)

US Naval Institute, Annapolis. MD (seit 1975)

International Institute for Strategic Studies (seit 1977)

...
 

Er veröffentlichte
über 400 Arbeiten (Bücher und Aufsätze) in verschiedenen Sprachen, u.a. :

Rohwer/Jacobsen: Entscheidungsschlachten des Zweiten Weltkrieges (1960)
Versenkung der jüdischen Flüchtlingstransporter Struma und Mefkure ... (1965)

Chronik des Seekrieges 1939 -1945 (1968, engl. 1982/84, 1992, 2005)

U-Boot-Erfolge der Achsenmächte (1968, engl. 1983, 1998, russ. 2004)

Potter/Nimitz/Rohwer
:
Seemacht. Von der Antike bis zur Gegenwart (1974, 1986)
Superpower Confrontation on the Seas: Naval Strategy since 1945 (1975)

Geleitzugschlachten im März 1943 (1975)
Rohwer/Jäckel
: Funkaufklärung und ihre Rolle im 2. Weltkrieg (1979)
Rohwer/Jäckel: Kriegswende Dezember 1941 (1984)
Rohwer/Jäckel
: Der Mord an den Juden im 2. Weltkrieg (1985)
Unruhige Welt. Konflikt- und Kriegsursachen seit 1945 (1989)
Rüstungswettlauf zur See 1930 -1941 (1991)
Hiller/Jäckel/Rohwer
: Städte im 2. Weltkrieg - Internationaler Vergleich (1991)
Feindbilder und Militärstrategien seit 1945 (1992)
Der Krieg zur See 1939-1945 (1992, engl. 1996)
Allied Submarine Attacks of World War II
(1997)
Rohwer/Monakov
: Stalin’s Ocean-Going Fleet 1935-1953 (2001)

.
Über Jürgen Rohwer

Hartmut Klüver / Thomas Weis (Hg.): Marinegeschichte - Seekrieg - Funkaufklärung. Festschrift für Jürgen Rohwer.
Beiträge und Gesamtbibliografie von Heinz-Ludger Borgert, Michael Epkenhans, Sigurd Hess, Gerhard Hümmelchen, Sönke Neitzel, Thomas Weis und Jürgen Rohwer.
Deutsche Gesellschaft zur Schiffahrts- und Marinegeschichte: Düsseldorf 2004, S. 57-162 ; ISBN 3-935091-16-8
.

_________________________________
___________________________________
Adresse:
Prof Dr Jürgen Rohwer
Am Sonnenhang 49
71384 Weinstadt
   
Bibliothek für Zeitgeschichte
Stuttgart