Dislozierung der 
Sicherungsverbände 1939 bis 1940

Stand Dezember 1940

  Westraum Nordsee Ostsee Norwegen
         
Minensuchboote 1  2 3  4  6 5  7  
  12  14  16  18 13 ; 17 19 11 ; 15
  32  34  36  38   31  
  40  42  44  46     52  54  56
Vorpostenboote 1  2  3  4  5 6 7 .8.  11  12 ..9  10  
 

13 ; 15 ; 16 ; 18 ; 20

  17 ; 19

51  53  55  57  59

Räumboote 7

2 ; 4 ; 6

1 ; 3 ; 5 5 ; 7
U-Boot-Jäger 12 11 17 14
Sperrbrecher 2 ; 4 1 ; 3    
Minenschiffe West Nord
Netzleger West Netzsperrverband Nord

kursiv = Gruppen

Sicherungsdivisionen 1941-1945

Die endgültige Gliederung der Sicherungsstreitkräfte erfolgte im Februar 1941 zunächst im Westen. Zu diesem Zeitpunkt wurde der bisherige Stab des BSW aufgelöst. Unter dem Befehl eines neuen BSW 
(Kommodore Ruge) wurden 4 Sicherungsdivisionen gebildet.

Das holländische Küstenvorfeld wurde im Oktober 1941 vom Marinegruppenkommando West an das Marinegruppenkommando Nord abgegeben, entsprechend trat die 1. Sicherungsdivision unter das Kommando des BSN. Die anderen dem BSN unterstellten Flottillen bildeten im März 1942 die 5. Sicherungsdivision.

Im Gebiet der Ostsee, des Kattegats und Skageraks wurden ab Sommer 1944 drei weitere Sicherungsdivisionen aufgestellt. Sie unterstanden ab November 1944 dem neu errichteten Kommando des Befehlshaber der Sicherungsstreitkräfte

 

Entwicklung Okt.1941 bis Jan.1945


Marinegruppenkommando West
(Paris)


Marinegruppenkommando Nord
(Wilhelmshaven)

 

Deutsches Marinekommando Italien 
(Genua)

 7 

 

Marinegruppenkommando Süd 
(Sofia)

11

10

 

Flottenüberblick Chronik des Seekrieges