English | Home | A-Z | Sitemap | Suche | Kontakt | Impressum
 
>Württembergische Landesbibliothek>Sammlungen>Bibliothek für Zeitgeschichte>Themenportal Erster Weltkrieg
 

Vorträge der BfZ zum Ersten Weltkrieg 2017

24.10.2017, 19 Uhr, Hauptstaatsarchiv Stuttgart,
Konrad-Adenauer-Str. 4

Prof. Dr. Nikolaus Katzer (Moskau): Vom Zarenadler zur Roten Fahne. Die Russische Revolution als kontroverses Erbe (gemeinsame Veranstaltung mit der Landeszentrale für politische Bildung)

Noch immer ist nicht klar, wie Russland der Revolutionen des Jahres 1917 gedenken will, obwohl das 100-jährige Jubiläum der Februarrevolution bereits verstrichen ist und der Jahrestag der Oktoberrevolution näher rückt. Die Regierung unter Wladimir Putin tut sich schwer, angemessen mit diesem Jubiläumsjahr von Weltrang umzugehen. Der Vortrag beleuchtet die Hintergründe dieses schwierigen Gedenkens.

Nikolaus Katzer wurde 1996 Professor für die Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts mit besonderer Berücksichtigung Mittel- und Osteuropas an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg. Seit 2010 ist er Direktor des Deutschen Historischen Instituts Moskau.


15.3.2017, 19 Uhr, Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänder Platz, Max-Bense-Forum

Prof. Dr. Robert Gerwarth (Dublin): Die Besiegten. Das blutige Erbe des Ersten Weltkriegs (gemeinsame Veranstaltung mit der Stadtbibliothek Stuttgart)

Der Waffenstillstand vom 11. November 1918 beendete das Sterben auf den Schlachtfeldern des Ersten Weltkriegs, doch in weite Teile Europas kehrte mit diesem Datum kein Friede ein. Vor allem die Verlierer des Krieges versanken in einer Spirale der Gewalt. In seinem breit recherchierten und packend geschriebenen Buch macht Robert Gerwarth das Ausmaß der Kriege und Konflikte nach dem Ende des Ersten Weltkriegs deutlich und zeigt, warum das Schicksal der Besiegten der Schlüssel zum Verständnis des zwanzigsten Jahrhunderts ist.

Robert Gerwarth lehrt als Professor für Moderne Geschichte am University College in Dublin und ist Gründungsdirektor des dortigen Zentrums für Kriegsstudien. Er ist Fellow der Royal Historical Society, Mitglied der Royal Irish Academy und Autor zahlreicher Publikationen. Sein Buch „Der Bismarck-Mythos“ (2007) wurde mit dem renommierten Fraenkel Prize ausgezeichnet. Bei Siedler erschien zuletzt seine hochgelobte Biographie Reinhard Heydrichs.

 

Öffnungszeiten

Lesesaal Sondersammlungen
Gaisburgstraße 4a:
Mo-Fr 10-17 Uhr
Schließungstage s. Aktuelles

Kontakt



Letzte Änderung: 06.09.2017   © 2007 WLB
Württembergische Landesbibliothek - Konrad-Adenauer-Str. 8 - 70173 Stuttgart - Telefon +49 711-212-4454