English | Home | A-Z | Sitemap | Suche | Kontakt | Impressum
 
>Württembergische Landesbibliothek>Sammlungen>Alte und Wertvolle Drucke>Service>Benutzung
 

Benutzung

Benutzung alter und wertvoller Drucke

1. Die Benutzung von alten Drucken mit Erscheinungsjahr bis 1800 sowie von wertvollen Drucken danach (mit Sondersignaturen) erfolgt im Sonderlesesaal "Alte und wertvolle Drucke" zu folgenden Zeiten s. Öffnungszeiten

2. Bestellungen von Titeln mit Sondersignaturen müssen während der Öffnungszeiten des Sonderlesesaals bei der dortigen Aufsicht abgegeben werden. Wenn es sich um Bände handelt, die nicht kollationiert werden müssen, wird die Bestellung in der Regel am selben Tag ausgeführt. Inkunabeln und Rara müssen jedoch mindestens einen Tag vor der geplanten Einsichtnahme schriftlich bestellt werden (vgl. Benutzungsordnung § 20). Außerhalb der Öffnungszeiten des Sonderlesesaals können Vorbestellungen auf Werke mit Sondersignaturen auch am Hauptlesesaalschalter abgegeben werden.

3. Bereitliegende Bände können während der Öffnungszeit des Sonderlesesaals jederzeit ausgegeben und ebenfalls jederzeit zurückgegeben oder gegen andere Bände ausgetauscht werden.

4. Von Drucken, die bis 1700 erschienen sind, sowie von Rara (z.B. Erstausgaben) und Tafelwerken des 18. Jahrhunderts werden in der Regel nur zwei Bände gleichzeitig ausgegeben. Dasselbe gilt für Bücher mit Sondersignaturen.

5. Von Drucken des 18. Jahrhunderts, die weder Rara noch illustriert sind, können maximal 10 Bände gleichzeitig ausgegeben werden. Wegen der beschränkten Rücklagemöglichkeiten können jedoch höchstens 10 Bände für die weitere Benutzung aufbewahrt werden. Bei Folio- und Großfoliobänden kann aus Raumgründen nur eine sehr begrenzte Zahl von Bänden bereitgehalten werden. Bei Bestellung einer größeren Zahl von Foliobänden (Normal- und Sondersignaturen) muß vorher unbedingt Rücksprache mit der Aufsicht des Sonderlesesaals genommen werden. Nach einer Woche werden die nicht benutzten Bände wieder ins Magazin gebracht.

6. Drucke, von denen bereits ein Faksimile, Mikrofilm, Mikrofiche oder eine sonstige Schutzkopie vorliegt, werden nur noch in begründeten Ausnahmefällen im Original ausgegeben.

7. Für die Benutzung von Inkunabeln und Rara ist die Vorlage eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses notwendig. Zusätzlich wird eine Benutzerkarte ausgefüllt.

8. Um die Beschädigung von Werken zu vermeiden, ist im Sonderlesesaal nur die Verwendung von Bleistiften zugelassen.

9. Im Sonderlesesaal ist als Präsenzbibliothek die Handbibliothek Buchgeschichte aufgestellt und für den Benutzer frei zugänglich. Die Bestände sind im WLB-Katalog der Bibliothek nachgewiesen. Ein systematischer Zugriff ist über einen eigenen elektronischen Standortkatalog möglich.

 


Öffnungszeiten

Sonderlesesaal:
Mo-Fr: 10-17 Uhr
Sa: 9-13 Uhr

Schließungstage s. Aktuelles

Kontakt



Letzte Änderung: 04.01.2016   © 2007 WLB
Württembergische Landesbibliothek - Konrad-Adenauer-Str. 8 - 70173 Stuttgart - Telefon +49 711-212-4454