English | Home | A-Z | Sitemap | Suche | Kontakt | Impressum
 
>Württembergische Landesbibliothek>Sammlungen>Bibliothek für Zeitgeschichte>Bestand>Neue Soziale Bewegungen
 

Neue Soziale Bewegungen (1965-2005)

Im Auftrag der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) sammelte die BfZ seit 1972 Medien der 68er-Bewegung und der aus ihr hervorgegangenen gesellschaftlichen Strömungen und Gruppierungen. Zum Sammelspektrum „Neue Soziale Bewegungen“ zählten neben der Studentenbewegung und der Außerparlamentarischen Opposition (APO) die Friedensbewegung, die Anti-Atomkraft-Bewegung, die Dritte-Welt-Bewegung, das Engagement für Menschen- und Bürgerrechte, Initiativen zu den Themen Migration, Ausländer und Flüchtlinge sowie der Rechts- und Linksradikalismus und der damit in Verbindung stehende Terrorismus. Die früher „Dokumentationsstelle für unkonventionelle Literatur“ genannte Sammlung erfasste politische Veröffentlichungen von Bürgerinitiativen, politischen Gruppierungen und kleinen Parteien sowie von Einzelpersonen. Es entstand ein umfangreicher Bestand zur alternativen politischen Kultur der Bundesrepublik für den Zeitraum 1965-2005. Im Fokus stand dabei das nicht über den Buchhandel verbreitete Schrifttum, die so genannte graue Literatur:

Broschüren

Die Broschürensammlung verzeichnet ca. 20.000 Titel, die größtenteils im WLB-Katalog nachgewiesen sind.

Zeitschriften und Zeitungen

Die Sammlung enthält mehr als 1.000 Zeitschriften und Zeitungen unterschiedlichster Initiativen und Gruppierungen. Sie sind teilweise über den WLB-Katalog recherchierbar. Hinzu kommen mehr als 8.000 Einzelhefte teilweise sehr seltener Periodica. Diese sind in einer internen Datenbank erschlossen.

Flugblätter

Die Flugblattsammlung verfügt über mehr als 138.000 Flugschriften aus der gesamten Bundesrepublik. Etwa 20.000 aus Baden-Württemberg sind formal und inhaltlich in einer internen Datenbank erfasst.

Plakate

Die 26.000 Exemplare zählende Sammlung enthält Plakate zu Kultur und Politik seit den späten 1960er Jahren. Besonders umfangreich ist der Bestand zur Friedensbewegung. Stark vertreten sind auch Plakate von politischen Parteien und zu kulturellen Veranstaltungen. Darüber hinaus gibt es einen Bestand von 1.500 Plakate aus der DDR.
Ca. 500 Exemplare der Plakatsammlung können in der Plakat-Datenbank recherchiert werden.

 

Öffnungszeiten

Lesesaal Sondersammlungen
Gaisburgstraße 4a:
Mo-Fr 10-17 Uhr
Schließungstage s. Aktuelles

Kontakt



Letzte Änderung: 31.01.2017   © 2007 WLB
Württembergische Landesbibliothek - Konrad-Adenauer-Str. 8 - 70173 Stuttgart - Telefon +49 711-212-4454