English | Home | A-Z | Sitemap | Suche | Kontakt | Impressum
 
>Württembergische Landesbibliothek>Die WLB>NS-Raubgutforschung>Beispiele>Louis Lamm
 

Louis Lamm

In einem Band wurden ein Exlibris und ein handschriftlicher Eintrag des jüdischen Antiquars und Verlegers Louis Lamm (1871–1943) gefunden, der eine Buchhandlung in Berlin besaß. Bei seiner Emigration 1933 nach Amsterdam konnte er auch seinen gesamten Buchbesitz dorthin transportieren lassen. Kurz vor der Deportation im November 1943 versteckte er seine Bücher, die jedoch bald darauf entdeckt wurden. Louis Lamm wurde im Vernichtungslager Auschwitz ermordet.

 

Bild aus: Het Joodsche Weekblad, 05.12.1941, S.7.

Ein Teil seiner Büchersammlung wurde nach dem Krieg versteigert, der größte Teil aber ist verschollen. Die Familie Lamm hatte drei Kinder, die Tochter Ruth wurde ebenfalls nach Auschwitz deportiert. Die beiden anderen Kinder emigrierten beide nach Israel, möglicherweise ergeben sich hier noch Hinweise auf Erben, denen der Band restituiert werden könnte.


Kontakt

Projektleitung
Dr. Hans-Christian Pust
Tel. 0711/212-4518

Projektmitarbeiterin:
Maria Nüchter M.A.
Tel. 0711/212-4549


Gefördert von:


Letzte Änderung: 30.08.2017   © 2007 WLB
Württembergische Landesbibliothek - Konrad-Adenauer-Str. 8 - 70173 Stuttgart - Telefon +49 711-212-4454