English | Home | A-Z | Sitemap | Suche | Kontakt | Lageplan | Datenschutz | Impressum
 
>Württembergische Landesbibliothek>Sammlungen>Bibliothek für Zeitgeschichte>Themenportal Erster Weltkrieg
 

Vorträge der BfZ zum Ersten Weltkrieg 2016

13.9.2016, 19 Uhr, Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänder Platz

Prof. Dr. Ian Kershaw (Sheffield): Höllensturz. Europa 1914 bis 1949. Gespräch mit Prof. Dr. Gerhard Hirschfeld (Univ. Stuttgart) und Dr. Wolfgang Niess (SWR), (gemeinsame Veranstaltung mit der Stadtbibliothek Stuttgart)

Das europäische zwanzigste Jahrhundert war geprägt von kriegerischen Auseinandersetzungen. Europa erlebte gewaltige Turbulenzen, die Hölle zweier Weltkriege in der ersten Jahrhunderthälfte und tiefgreifende Veränderungen.

Der britische Historiker Ian Kershaw erzählt in einem meisterhaften Panorama die Geschichte dieses Kontinents vom Vorabend des Ersten Weltkriegs bis in die Zeit des beginnenden Kalten Kriegs Ende der vierziger Jahre, nachdem sich die europäische Zivilisation nahezu selbst zerstört hatte. Ethnische Auseinandersetzungen, aggressiver Nationalismus und Gebietsstreitigkeiten, Klassenkonflikte und die tiefe Krise des Kapitalismus sind die treibenden Kräfte, die Kershaw dabei besonders in den Blick nimmt


1.3.2016, 19 Uhr, Institut français Stuttgart, Schloßstraße 51

Prof. Dr. Gerd Krumeich (Freiburg) und Prof. Dr. Antoine Prost (Orléans): 100 Jahre Verdun. Geschichte und Mythos einer deutsch-französischen Schlacht
(in Kooperation mit dem Institut français Stuttgart)

Die Schlacht von Verdun gilt mit mehr als 700.000 "Verlusten" als eine der fürchterlichsten des Ersten Weltkriegs. Wie kam es 1916 zu dieser Schlacht? War wirklich von deutscher Seite geplant, hier den Franzosen das „Blut abzuzapfen“, wie heute noch oft behauptet wird? Und wo liegen ihre Besonderheiten gegenüber den anderen Großschlachten des Weltkriegs - aber auch in der Erinnerung und dem Gedenken der beiden Nationen?

Der deutsche Historiker Gerd Krumeich und sein französischer Kollege Antoine Prost haben ein gemeinsames Buch zu der Schlacht geschrieben, die zum Symbol für die Ergebnislosigkeit des Stellungskriegs geworden ist. 100 Jahre nach Beginn des deutschen Angriffs nehmen sie die Planung der Schlacht, die Schlachterfahrung von Deutschen und Franzosen und die großen Unterschiede im Gedenken in den Blick.

 

 

 

Öffnungszeiten

Lesesaal Sondersammlungen
Gaisburgstraße 4a:
Mo-Fr 10-17 Uhr
Schließungstage s. Aktuelles

Kontakt



Letzte Änderung: 06.09.2017   © 2007 WLB
Württembergische Landesbibliothek - Konrad-Adenauer-Str. 8 - 70173 Stuttgart - Telefon +49 711-212-4454